Berlin am Samstag, den 25.05.2024
National

Wales - 34. Spieltag

Wie gewonnen, so zerronnen. Nach nur einem Spieltag muss Caersws die Tabellenspitze wieder an die Saints abgegeben. Am Ende der englischen Woche reichten es für die Bluebirds gegen Heverfordwest nur zu einem Unentschieden. Das ohnehin schon üppige Torverhältnis sollte nach eigener ausgebaut werden, am Ende stand aber nur die Enttäuschung. Drei Chancen waren zu wenig gegen den Underdog, der selbst treffsicherer war.
Die Saints dagegen siegten sicher gegen Purt Talbot.

Shikiladze zeigte einmal mehr seinen Wert für TNS. Manager Gastmann sollte ihn hegen und pflegen, ohne den Georgier ist sein Team scheinbar nur die Hälfte wert.
Ähnlich schwach wie Caersws zeigte sich der Meister gegen Rheyader. Von Dominanz der letzen Woche keine Spur und letztlich rettet eine Geniestreich von Cuoper den Sieg und vorerst den dritten Platz. Eigentlich nach so einer Leistung vermessen, aber nun ist für Bangor sogar der zweite Platz wieder möglich.

Die Nomads schaukelten gegen Newtown einen lockeren Sieg nach Hause.

Berry besiegte die im Duell der Pokalverlierer Llanelli ganz klar und deutlich und bleibt so gemeinsam mit den Nomads den Citizens auf den Fersen.
In diesem Jahr bestreiten TNS und Caersws das Pokalendspiel. Daher wird der vierte Platz für die UI-Cup-Qualifikation reichen. Das einer von beiden derart einbricht, ist nach dem bisherigen Saisonverlauf doch unwahrscheinlich.

Dennis Paul am Dienstag, den 07.05.2013

Leserbriefe

Leider streikt die Post zur Zeit, weswegen Sie Ihre Leserbriefe am Besten im Diskussionsforum hinterlegen sollten um mit uns in Kontakt zu treten.
Kein Adblock? Vielen Dank für die Unterstützung!
Tipp: Auch AO ist auf Werbung angewiesen...
Bitte deaktiviere deinen Werbeblocker...
Zumindest hier und bei AO, wir habens nötig!
International

Gemischte Lose für die Griechen

Die europäischen Qualifikationswettbewerbe sind ausgelost und für die erste Runde hatte Griechenland zwei mal Glück - und eine schwere Aufgabe. Korfu trifft im UI-Cup auf Burgas aus Bulgarien, eine durchaus machbare Aufgabe. Beim Spiel von Ireklis wird die Stimmung wohl aufgeheizt sein, denn es geht gegen KF Erzani aus Albanien. Letztenendes ist aber auch das kein Prüfstein. Eine ebenfalls aufgeheizte Stimmung, aber eine ungleich schwierigere Aufgabe erwartet AO Kevala beim Spiel gegen den türkischen Spitzenklub Fanorbotsche. » Seite 3

International

Euro 2013: Wo ist der Titelverteidiger?

Die Anmeldephase für die nächste, insgesamt Vierte, FMO Europameisterschaft läuft. Für 17 von 52 Ländern scheint sich bereits ein Vertreter gefunden zu haben; in Österreich wird sogar noch zwischen Vereinen entschieden werden. Doch eine Name fehlt bisher: Georgien. Der Titelverteidiger, der gleichzeitig der Rekordchampion ist, ist bisher noch nicht angemeldet. Damit steigen die Chancen, dass dieses mal nach Island und 2x in Folge Georgien einen neuen Gewinner geben wird.

tpl-Datei nicht gefunden: box/google_adsense

EFMo ©1857-2020 - Zeitung für Anstoss Online
xhtml 1.1 · css 3 · Redaktion · Über EFMo · Impressum, Datenschutz & Haftungsausschluss