Berlin am Samstag, den 25.05.2024
Transfers

Monaco: Die nächsten Abgänge...

... stehen unmittelbar bevor. Spielmacher Etourneau wird wohl bereits in einigen Stunden zu Allez Rennes wechseln. Damit ist er nach Dahlgren dann bereits der 2. Monaco-Mittelfeldspieler, der bei diesem "Ausverkauf" vom AM zu Rennes geht. Ebenfalls wechseln wird wohl Zech. Hier sind die Verhandlungen noch nicht ganz so weit fortgeschritten und das Ziel noch unbekannt, aber innerhalb der nächsten 2 Wochen wird wohl auch er "verschwinden".

Transfers

Cerragher wohl erstes "Skandal-Opfer"

Überstürzt hat "der Neue" bei Monaco, Manager Bleith, erstmal nichts. Keine Panikverkauf in den ersten Tagen und auch keine Verhandlungen "an allen Fronten gleichzeitig". Jetzt gibt es allerdings wohl die ersten Entscheidungen. Der erste Spieler, der Monaco verlassen wird, scheint der alternde Spielmacher Cerragher zu werden. Angesichts seines fortgeschrittenen Alters von 33 Jahren hatten bereits im Vorfeld einige vermutet, dass er dem Verein wohl nicht erhalten bleibt. So ist es jetzt auch gekommen. » Lesen

National

Der "Neue" bei Monaco: Patrick Bleith

Seit ein paar Tagen ist die Entscheidung gefallen und der neue Trainer wurde vorgestellt., Es ist Patrick Bleith geworden, der beim FV Gueugnon bereits Erstliga-Erfahrung in Frankreich gesammelt hat. In den ersten Tagen nach Amtsantritt scheinen sich nicht die "grössten Befürchtungen" mancher zu bewahrheiten, dass ein neuer Manager vielleicht erstmal eine Reihe Panikverkäufe startet, nur um die Auflagen der AOFA zu erfüllen. Stattdessen scheint Bleith die Aufgabe so ruhig und gelassen anzugehen, wie es eben möglich ist.

National

Monaco-Entscheidung steht bevor

Wer wird der neue Manager des französischen und europäischen Spitzenklubs AM Monaco? Morgen gibt's vielleicht schon die Entscheidung, auf jeden Fall aber das Ende der Bewerbungsphase. Dirk Jentsch, der einst in Paris aktiv war, Jens Bartholmae aus Spanien, und Juergen Hahn, derzeit in Kroatien aktiv, gehörten zu den ersten bekannten Namen, unter den Bewerbern. Da die Position sehr attraktiv ist, haben sich bereits mehr als 90 Manager beworben.

Kolumne

Wenn's zu gut ist, um wahr zu sein...

... dann ist's wahrscheinlich nicht wahr. Zeigt uns dieser Tage das Beispiel AM Monaco!

Triple-in-Serie, viele viele Tore, oft auch gegen "gute" Gegner, ein Kader von dem ganz Europa träumt - und: es ging wohl nicht mit rechten Dingen zu. Doping!

Ausgerechnet im Fussball, ausgerechnet in Frankreich. Musst das sein? Offensichtlich schon. » Lesen

National

Too big to fail? - Der Fall AM Monaco

Kann man sich Siege erkaufen? Ja, das zeigte die Vergangenheit immer wieder. Kann man durch verschobene Spiele zum großen Geld kommen? Ja, auch kennt man aus der jüngeren Vergangenheit. Gibt es Doping im Fußball? Ja. Das ist spätestens seit heute Gewissheit.
Ein Beben erschüttert den europäischen Fußballverband AOFA. » Lesen

National

Rennes tröstet sich mit Talent

Nach dem erbärmlichen 0:5 gegen Monaco im Spitzenspiel war man in Rennes verzweifelt auf der Suche nach aufmunternden Nachrichten. Manager Hoppestock gab sich alle Mühe und konnte am 21.12. dann den Argentinier Hector Enrique als Neuzugang präsentieren. Der Spieler für die rechte Aussenbahn im Mittelfeld kam aus Bosnien von Mledost Gacko. » Lesen

National

Liga as usual in Frankreich?

Mitnichten, denn die erste schwerwiegende Verletzung ist da! Auf den ersten Blick scheint die Lage in der Premier Division allerdings ganz normal zu sein: Monaco, Rennes und Bastia führen mit der Maximalausbeute von 9 Punkten die Tabelle an, dicht gefolgt von Paris und St.-Etienne. Alles keine großen Überraschungen. Doch bereits zum jetztigen Zeitpunkt gibt es auf Grund der Tabellensituation 4 Enttäuschungen: Auxerre und Montagne Marseille, letzte Saison 3. und 4., starteten beide mit großen Ambitionen und Marseille mit... » Lesen

Frankreich

Flagge von Frankreich Französische Fussball Ligen

Forum · Freie Vereine · Menü

Im heutigen Frankreich ist „le foot“ die populärste Sportart. Gerade die Nationalmannschaft „Équipe Tricolore“ ist dabei für die verschiedenen sozialen und ethnischen Gruppen Frankreichs identitätsstiftend.

Internationale Bekanntheit erlangten in den letzten Jahren vor allem AM Monaco und Allez Rennes, welche beide zu den absoluten Top-Vereinen Europas gehören und ihre Rivalität auch auf internationalem Parkett austragen: Monaco holte sich 2006 und 2007 die Champions League in einem rein französischen Finale.


EFMo ©1857-2020 - Zeitung für Anstoss Online
xhtml 1.1 · css 3 · Redaktion · Über EFMo · Impressum, Datenschutz & Haftungsausschluss