Seite 4

Transfers

Berlin am Samstag, den 25.05.2024

Rekordverdächtige Transferwoche Nr. 3

Die dritte Woche der neuen Saison hat mit 542 Spielerwechseln die 2. noch einmal überboten (524 Wechsel). Unter den gewechselten Spielern waren einige Topspieler. Insbesondere Stürmer mit "internationaler Klasse" haben diese Woche den Verein gewechselt. EFMo hat einen Überblick mit den interessantesten Transfers zusammengesucht. » Lesen

AOK: Soromoskas erster neuer "Star"

Einige Wochen mussten sich die Fans von AO Kevala schon gedulden bis der erste neue Spieler in dieser Saison verpflicht. Mit dem Aussenverteidiger Soromoskas ist es allerdings gleich ein "Kracher", der die Stammelf sofort verstärken wird - und ein Grieche. Dementsprechend äusserten sich die Vorsitzenden mehrerer Fanclubs recht zufrieden gegenüber EFMo. Manche bemängeln gleichzeitig aber weiterhin die allgemein eher abwartende Transferpolitik des Vereins.

Kalamaria mit ersten Topverpflichtungen

Viel haben die griechischen Spitzenteams auf dem Transfermarkt noch nicht bewegen können. Dies liegt auch daran, dass Korfu und Asteras weiter an, bzw. über der Kadergrenze liegen und Kevala erst seit kurzem wieder darunter. Apullon Kalamaria hat dagegen fast schon "traditionell" einen eher (zu) schlanken Kader - aber Gerüchten zufolge auch ein dick gefülltes Bankkonto. Jetzt hat man aber zugeschlagen: Demko wird die Abwehr des Klubs weiter verstärken. » Lesen

AOK sortiert zwei junge Spieler aus

Nach der (überraschenden) Vize-Meisterschaft sind die Ansprüche bei AO Kevala jetzt gestiegen. Vielleicht auch deswegen werden 2 Spieler den Verein verlassen müssen: Für Manndecker Cohl Cohl sieht man trotz knappem Angebot auf seiner Position keine Zukunft mehr bei AOK. Bei Strapoudopolos hat den Ausschlag gegeben, dass man auf seiner Position mehrere aussichtsreichere Perspektivspieler hat. Nach diesen Abgängen wird der Verein auch wieder selbst zuschlagen können! Eine Verstärkung auf der MD-Position ist bereits in Vorbereitung.

AOK: Tsirimokos ein Wechselkandidat?

Bahnbrechende Änderungen sind bei AOK in der Rückrunde wohl nicht zu erwarten: der Kader ist im jetzigen Zustand relativ "fertig" und Spieler austauschen als Selbstzweck hat man sich abgewöhnt. Ein, oder zwei Neuverpflichtungen könnten wohl auf dem Weg sein, denn zuletzt hatte man den Kader etwas reduziert (Abgänge: Araboni; Jerosík) und damit jetzt genug in der Tasche. Ein weiterer Spieler könnte allerdings noch gehen: Stürmer Tsirimokos gilt zwar als grosses Talent, hat aber in der Hinrunde nicht immer überzeugen können. » Lesen

Robotka mit ersten Neuverpflichtungen

Eine Zeit lang sah es so aus als wollte der neue Manager bei Apullon Kalamaria seinen vom Vorgänger gut zusammengestellten Kader nur verwalten. Jetzt gibt es die ersten Verändungen: Cadiet konnte überraschend als neuer 2. Torwart von der Verkaufstransferliste verpflichtet werden und mit Orestis hat man kostengünstig einen bei Asteras chancenlosen Inländer übernommen. Unbestätigten Gerüchten zufolge hat Matthias Robotka aber jetzt wieder andere Sorgen als seinen Kader...

AOK: Langsame, aber stetige Transfers

Viel "auf einmal" tut sich nicht bei AO Kevala, aber dann ist immer mal wieder ein Spieler weg. Und ein anderer da. Mit Rebagliati hat man unter kontroversen Umständen einen neuen Mittelfeldspieler verpflichten können. Er füllt die Lücke auf der Bank im Mittelfeld, die vorher ein wenig spärlich besetzt war. Teamchef Johann Quassowski: "Wie er bei uns gelandet ist, war wahrscheinlich in mancherlei Hinsicht nicht ideal, aber vom Spielertyp ist er genau das, was wir brauchten!" » Lesen

Novi Sad: Zinic muss bald gehen

Der alternde Libero Zinic, ein verdienter Veteran von Novi Sad mit 207 Pflichtspieleinsätzen, fällt jetzt wohl einer "Verjüngung" des Kaders zum Opfer. Da der Spieler mit 33 Jahren der älteste im Kader des Erstligisten ist, der noch wechseln darf, wurde er vor kurzem für eine fixe Ablöse auf der Transferliste angeboten. Nun scheint es erste Interessenten zu geben, die diesen erfahrenen Mann unter Vertrag nehmen wollen. Novi Sad würde dann 3,7 Mio an Ablöse einnehmen und das Gehalt von 800.000 Euro einsparen.

AOK: Kairis wechselt - Ziel unbekannt

Manndecker Kairis wird AO Kevala verlassen. Sein "Ziel" ist noch unbekannt, aber der Verein bestätigte den Wechsel: "Er wird demnächst nicht mehr Teil unseres Kaders sein, das ist richtig." Spekuliert wird, dass der talentierte, aber im Kader von AOK doch eher chancenlose, Abwehrspieler ins Ausland wechseln wird. Ein direkter "Ersatz" für ihn scheint nicht geplannt zu sein.

Top-Transfers

Pieter Engelsman
Agust Gadmundsson
Lukasz Chmej
Danny Groffin
Marjan Kranjer
Tamen Cuhen
Salvatore Pogiali

Spielerbörse

Spieler für den kleinen Geldbeutel oder den internationalen Erfolg bei Weiermanns Spielerbörse

0 1 2 3 4 5 6 7

EFMo ©1857-2020 - Zeitung für Anstoss Online
xhtml 1.1 · css 3 · Redaktion · Über EFMo · Impressum, Datenschutz & Haftungsausschluss